Anrudern

von Jochen Gensky

Anrudern......es war kalt, aber kommunikativ

Der Wille war gut, doch das Wetter hat uns einen ziemlichen Strich durch die Rechnung gemacht.
Da in den Ferien die Resonanz unserer Vereinsveranstaltungen nicht so gut ist wie zu anderen Zeiten, wurde beim Weißwurstfrühstück und dann auch im Vorstand beschlossen, den Anrudertermin um ein Wochenende vorzuverlegen.
Wir waren guter Hoffnung, dass so mehr Mitglieder zum gemeinsamen Saisonstart der Breitensportler erscheinen würden. Womit wir jedoch nicht gerechnet hatten, war der ohnehin schon lange Winter, der an diesem Wochenende kalt und verschneit zurückkehrte. An Rudern wollten nicht mal die Hartgesottensten denken!
Glücklicherweise hatte es der Wetterdienst wenige Tage zuvor schon angekündigt. So hatten Vroni und Sigrid am Vortag noch rechtzeitig Glühwein eingekauft, der nun hervorragend zum Anlass, zum Wetter und den vielen Gesprächen passte.
Es waren doch einige gekommen, was uns gefreut hat. Und Ralf konnte zumindest ein paar der noch nicht verteilten Kilometergläser übergeben.
Zudem ist Karin Heydgen freundlicherweise unserer Einladung zum Anrudern nachgekommen. Sie ist die neue Sportkoordinatorin und unsere erste Ansprechpartnerin bei der Stadtverwaltung. Nicht wenige Anwesende haben die Gelegenheit genutzt und sich mit ihr über die Belange des Sports in Radolfzell ausgetauscht.


Wir sind gepannt, was die Zukunft bringt……

 

Text und Fotos: Jochen Gensky

 

Zurück